oranges Feld Text vergroessern Sitemap SucheLogo des evangelischen Krankenhauses WeselLogo des Marienhospital Wesel
Logo des Brustzentrum Wesel Eine Statue in einem ParkHerr Wächter im Gesprächgruene Flaeche
feldorangeunten
Willkommen Titel

Psychoonkologie - wieder zurück ins Leben !

Psychotherapie als Hilfe, den Krebs anzunehmen und mit Freude zu leben.

Fragen, die Sie beschäftigen

  • Was bedeutet es für mich, an Krebs erkrankt zu sein?
  • Kann ich die Erkrankung mit der Zeit verarbeiten und wieder Freude am Leben finden?
  • Wie verhalte ich mich während der Therapie zu mir selbst und zu den anderen?
  • Welche Methoden der Bewältigung stehen mir zur Verfügung?

Finden Sie für sich befriedigende Antworten.

Jeder geht seinen persönlichen Weg mit der Diagnose Brustkrebs.
Patentlösungen gibt es nicht.
Es gilt daher, eigene Fähigkeiten der Bewältigung zu entdecken und entwickeln.

Hilfreich sind dabei :

  • Gespräche mit Vertrauten und Freunden, um durch deren Ansichten und Erfahrungen neue Sichtweisen zu finden und Mut und Zuversicht,
  • Besuche einer Selbsthilfegruppe, weil Verständnis und Glaubwürdigkeit Betroffener tiefer reichen und maßgeblich stützen können.
  • Die Nutzung verschiedener Medien: Bücher, Fernsehen, Internet. Sie entscheiden mit Ihrem Wissen über Ihren weiteren therapeutischen Weg. Bei Unklarheiten halten Sie bitte Rücksprache mit Ihren Behandlern.
  • Gespräche mit den Psychoonkologen im EVK oder MHW, zur Verarbeitung der Diagnose und zur Begleitung auf dem therapeutischen Weg. Gemeinsam können Kraftquellen und Lösungen gefunden werden, die den Alltag meistern helfen und Lebensfreude wiederfinden.
Dr. med. B. Zilch-Purucker    
Silke Dahl

Ärztliche Psychotherapeutin 

Tiefenpsychologie

Systemische Familientherapie

Psychoonkologieausbildung psy.kom

Evangelisches Krankenhaus Wesel 

Tel: 0281-106-2706

zilch-purucker@evkwesel.de

Dipl. Psychologin

Verhaltenstherapie

Psychoonkologie

Marien-Hospital Wesel

0281-104-1281

silke.dahl@prohomine.de

 

Unser Angebot für Sie :

- Krisenintervention bei akuten Angst- und Depressionszuständen

- unterstützende stationäre und ambulante Gespräche begleitend zu den notwendigen Therapien (Chemo-, Strahlen-, Antihormontherapie)

- Einzel-, Paar- und Angehörigengespräche

- Patientinnenschulung zur Gesundheitsförderung (Einzelvorträge oder Gruppenseminare wie mamma mia, phönix und das mamma-cafe´)

- Anleitung zu Methoden der Entspannung

- Vermittlung an die Koordinatorin für die ambulante Richtlinien-Psychotherapie in Wesel Dr.

  Barbara Raupp

 

Flyer Psychoonkologie

 

© 2007 Brustzentrum Wesel